Anzeige

Produktporträt

Hat mein Kind eine Chromosomenstörung?

Von Cenata GmbH · 2017

Diese Frage können Ihnen neue genetische Testverfahren aus dem mütterlichen Blut, wie zum Beispiel der Harmony® Test, zuverlässig und ohne Risiko für Ihr Kind beantworten.

Die häufigste Chromosomenstörung ist die Trisomie 21, auch als Down-Syndrom bekannt. Sie und ein paar weitere Chromosomenstörungen können heute beim ungeborenen Kind mit einer Zuverlässigkeit nachgewiesen werden, die vor einigen Jahren noch undenkbar war. Durch eine einfache Blutentnahme aus der Vene der Mutter können aus DNA-Bruchstücken des Kindes, die im mütterlichen Blut vorhanden sind, kindliche Trisomien mit einer hohen Zuverlässigkeit nachgewiesen werden. Vor Einführung der neuen Gentests musste bei etwa jeder 20. Schwangeren eine unnötige, risikoreiche Fruchtwasseruntersuchung empfohlen werden, etwa weil im Ultraschall oder in der hormonellen Konstellation der Mutter eine Auffälligkeit aufgetreten war.

Bei modernen Tests wie dem Harmony® Test ist dies nicht einmal bei jedem tausendsten Befund der Fall. Gleichzeitig werden mit dem neuen Verfahren viel weniger Fälle von Chromosomenstörungen übersehen. Der Harmony® Test erkennt etwa 99,5 Prozent aller Trisomie-21-Fälle, mit den bisherigen Methoden waren es nur 85 bis 90 Prozent.Ihr Frauenarzt oder Humangenetiker berät Sie gern zum Harmony® Test. Er wird Ihnen auch erläutern, dass zur Schwangerenvorsorge immer ein Ultraschall gehört, da nicht alle kindlichen Störungen auf eine Chromosomenstörung zurückgeführt werden können. 

www.harmony-test.de

Kontakt

Cenata GmbH
Paul-Ehrlich-Straße 23
72076 Tübingen
E-Mail: info@cenata.de
Web: http://www.cenata.de/

Array
(
    [micrositeID] => 13
    [micro_portalID] => 26
    [micro_name] => Mein Baby
    [micro_image] => 359
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1456158856
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1463733927
    [micro_cID] => 303
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)